START   GIRL   MUSIC   GB   LINKS  

x 70cent pro Cola










Gratis bloggen bei
myblog.de



der Trend ist eindeutig: blogs werden geschlossen.
ab und an werden auch gedanken in vier neue Wände getragen.

Ich finds schade.
Aber die Entwicklung ist ganz klar. Das world wide web ist nicht mehr das, was es einmal war.
Von Anonymität kann keine Rede mehr sein und auch von keiner Flucht vor der Realität. Medien waren oft Fluchtmöglichkeiten.
Aber das hier ist weder real, noch ein Spiel - es ist eine Vermischung von beidem. Genau das ist das Problem.

Vor einem Jahr konnte man bedenkenlos bloggen oder andere Internetprofile erstellen, es waren fast ausschließlich fremde Personen, die diese besuchten oder sehr enge Freunde, denen man die Adresse gab.
Heute ist die halbe Welt hier.
Menschen, die virtuelle Gedanken lesen, die jemanden nur flüchtig kennen und ihre Urteile und ihr angebliches Wissen über denjenigen in die Realität projeziieren.
Das macht Angst.

Ich bleibe weiterhin beim bloggen - in meinen Tagebüchern der Wirklichkeit.
Personen, die es wert sind, werden von mir hören.

Ich bedauere gern gelesene Blogs aufgrund von Schließungen nicht mehr lesen zu können, aber wenn die Entwicklung so ist, dann muss das wohl so sein.
Alte Zeiten werden ja bekanntlich sowieso immer beschönigt.

//close.

31.5.06 14:51
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(1.6.06 14:32)
es gibt dinge, die kann man nicht kontrollieren.
und ich find diese "globalisierung" eher gut.
aber wenn menschen blogs lesen, die sie nicht lesen sollten, muss man halt grenzen ziehn.
schließen gehört halt dazu.. was sehr schade ist..


markenkind (1.6.06 19:49)
recht haste.


Fireball / Website (3.6.06 12:10)
Man kann im Internet nicht anonym sein. Verschlüssele deine Gedanken, wenn sie zu wertvoll sind, um sie offen auszusprechen. Für mich ist das der beste - und der einzige Weg,, zu bloggen, was ich nicht jedem sagen soll. Geschlossene Blogs sind mir ein Greuel. Ohne PW gehts nicht weiter - was ist das für ein "Blog"?
Dann ist es vielleicht wirklich besser, Tagebuch zu schreiben, wenn man nicht will, dass jemand das liest, was man denkt.


Die Phänomene, die du beschreibst, beobachte ich quasi gar nicht. Aber vielleicht ist das hier, im Mikrocosmos "myblog.de" so. Die Blogosphäre ist größer, teilweise auch anonymer, vielleicht schlechter, dreckiger, schwieriger, aber sicherlich auch aufregender.

"wenn die Entwicklung so ist, dann muss das wohl so sein."
Nö, muss es nicht. Blog like no one's reading, dance like nobody's watching. The show must go on.


Die Wahrheit ist das, was wir draus machen.

viele liebe Grüße,

fire



(Und wenn du irgendwann mal ein neues Design machst, mach background-repeat:none; danke.)


Jack / Website (3.6.06 22:06)
Sie haben ja so Recht.


JUNKIE / Website (5.6.06 12:20)
genau ist das postive daran, nur bilder online zu stellen. niemand weiß hundertprozentig, was man damit sagen will.
aber zur zeit finde ich die blogwelt nur noch nervig.
überall nur noch nivaeulose scheiße. die guten blogs werden alle dicht gemacht (siehe hier). schade, aber c'est la vie.


viel glück.


/ Website (9.6.06 13:18)
Schade. Aber eigentlich ist es richtig.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen




…nach einer wahren Begebenheit.